Vogelstimmen im Frühling

Unterwegs auf dem NABU-Rundweg
Mai 2018 --- Bei schönstem Frühlingswetter fanden sich am 6.Mai einige Frühaufsteher oberhalb von Fachingen ein, um unter der Leitung von Winfried Lieber an einer Vogelstimmenwanderung teilzunehmen.

Mit Fernglas und Bestimmungstafeln machten sich die Teilnehmer auf den Weg. Schon gleich zu Beginn waren Kohlmeise, Goldammer und Mönchsgrasmücke zu hören. Die Freude war groß, im Heckensaum von A.Wagners Grundstück einen männlichen Neutöter (s.Foto) zu sehen, für die meisten anwesenden zum ersten Mal. An gleicher Stelle machte eine Dorngrasmücke durch ihren Gesang auf sich aufmerksam. Im Reisersbach ließ eine Nachtigall ihr leises "Düh-düh-düh" hören, auf den typischen Nachtigallenschlag verzichtete sie jedoch. In Höhe der Halbtrockenrasen sang unentwegt eine Gartengrasmücke und in den Gärten von Fachingen dann sogar ein Trauerschnäpper. Rotmilan, Mäusebussard und Turmfalke bildeten an diesem Tag das Greifvogeltrio. 

Die Liste der Vogelarten dieses Sonntags: 1. Stockente, 2. Rotmilan, 3. Mäusebussard, 4. Turmfalke, 5. Ringeltaube, 6. Buntspecht, 7. Grünspecht, 8. Bachstelze, 9. Mönchsgrasmücke, 10. Dorngrasmücke, 11. Gartengrasmücke, 12. Blaumeise, 13. Kohlmeise, 14. Tannenmeise, 15. Amsel, 16. Singdrossel, 17. Rotkehlchen, 18. Zaunkönig, 19. Trauerschnäpper, 20. Nachtigall, 21. Neuntöter, 22. Gartenbaumläufer, 23. Star, 24. Haussperling, 25. Goldammer, 26. Buchfink, 27. Stieglitz, 28. Elster, 29. Rabenkrähe, 30. Eichelhäher.

Menü (schließen)