Naturbeobachtungen

Naturbeobachtungen

Sperber auf der Flucht
16.11.2018 - Rüttger
,

Heute flüchtete ein Sperber (noch im Jugendkleid) vor einer Katze und prallte gegen eine Scheibe. Meine Frau fotografierte schnell den Vogel und befreite ihn dann aus seiner misslichen Lage.

Nachtquartier gesucht II
05.11.2018 - Rüttger
,

Ein Starenschwarm von mehreren hundert Vögeln umkreiste zunächst die Klingelbacher Mühle, um dann nach und nach in den Hecken einen Übernachtungsplatz zu suchen.

Nachtquartier gesucht I
04.11.2018 - Rüttger
,

Über 400 Rabenkrähen suchten in der Gemarkung Weroth/WW ein Nachtquartier und kreisten über einem kleinen Wäldchen.

Wintergoldhähnchen
24.10.2018 - Rüttger

Ein Wintergoldhähnchen ließ sich von Frau Silva L., Wasenbach, auf ihrer Fensterbank fotografieren.

Bei Schwalbenfreunden in Kaltenholzhausen
20.10.2018 - MH
,

Fotos der Schwalben bei Fam. Zimmermann in Kaltenholzhausen vom Juli 2018. Genehmigung zur Veröffentlichung liegt vor.

Kraniche
15.10.2018 - Winfried Lieber

Zur Zeit sind in unserem Kreisgebiet wieder Kraniche auf dem Weg in ihre Winterquartiere zu sehen und zu hören.

Beobachtungen
06.10.2018 - Martin.M
,

Diese Beobachtungen liegen ca.5 Wochen zurück, wegen technischer Probleme kann ich euch allerdings erst jetzt daran teilhaben lassen. Bild eins zeigt einen Rotklee bläuling an der Pflanze der er seinen Namen verdankt. Bild zwei zeigt eine Sumpfmeise.

Langrüsslige Stockrosen-Spitzmäuschen
05.10.2018 - Rüttger
,

Langrüsslige Stockrosen-Spitzmäuschen werden nur wenige Millimeter groß. Sie sind mit der Verbreitung der Stockrose aus dem Mittelmeerraum bei uns eingewandert. Weibchen haben einen deutlich längeren Rüssel wie die Männchen. Ca. 20 Exemplare krabbelten auf meiner Bio-Tonne.

Noch mal richtig naschen
30.09.2018 - Rüttger
,

Die letzten warmen Sonnentage werden von den Insekten noch mal so richtig zum Naschen genutzt. Die beiden Bilder zeigen einen Kleinen Feuerfalter an den Blüten des Rainfarns und eine Hornisse an den Blüten des Efeus. Die Aufnahmen entstanden in Schönborn-Bärbach.

o.l. Mäusebussard und Fischadler, o.r. Rotmilan und Baumfalke
22.09.2018 - Winfried Lieber

Über Fischteichen nördlich von Limburg gab es heute ein Stelldichein der Greifvögel. 6 Rotmilane, 4 Mäusebussarde, ein Baumfalke sowie ein Fischadler kreisten über den Seen. Außerdem waren dort Graureiher, Stockenten und Blässhühner sowie Gebirgsstelzen, eine Wasseramsel und ein Eisvogel zu sehen.

Tanzende Derwische
07.09.2018 - Rüttger

Zunderschwamm (Fomes fomentarius) an Totholz. Bildtitel: "Tanzende Derwische".

Vogelzug
02.09.2018 - Winfried Lieber
,

Im Vogelschutzgebiet zwischen Limburg und Diez ist der herbstliche Vogelzug in vollem Gange. Schaf- und Bachstelzen, sowie Feldlerchen,  Rauchschwalben, Baumpieper und Braunkehlchen nutzen diese Flächen als Durchzugs- bzw. Nahrungsfläche. Kurz nach Sonnenaufgang flog ein Rohrweihenweibchen Richtung Aar, während ca. 40 Rotmilane auf den Hochspannungsmasten ruhten oder auf den umliegenden Feldern Regenwürmer ausfindig machten.

Schwarzstorch
30.08.2018 - Winfried Lieber

Herr Erich Rosendahl aus Niederbachheim (VG Nastätten) schickte uns heute dieses Foto, das er im Bachheimer Grund aufgenommen hat.

Auch in Wasenbach bemerkt man den Klimawandel
22.08.2018 - Rüttger
,

Meine Frau entdeckte bei uns im Garten ein Männchen der Südlichen Eichenschrecke (Meconema meridionale).

Die Südl. Eichenschrecke breitet sich vom Mittelmeerraum immer weiter i. R. Norden aus. Sie lebt ausschließlich von Insekten, meist Blattläusen oder kleinen Raupen.

 

Vogelzug
19.08.2018 - Winfried Lieber

Im Vogelschutzgebiet zwischen Holzheim und Limburg konnte ich heute noch keine Mornellregenpfeifer feststellen. Der Schwalbenzug geht dagegen seinem Höhepunkt entgegen. Überwiegend waren junge Rauchschwalben und Mehlschwalben unterwegs, aber auch zwei späte Mauersegler ließen sich blicken. Neben den üblichen Mäusebussarden, Turmfalken, sechs Rotmilanen und einem Sperber war noch ein Rohrweihenweibchen zu sehen, das Richtung Aartal zog.

Auch die Bachstlzen ziehen schon
14.08.2018 - Rüttger
,

Die Bachstelzen ziehen auch schon. Unterwegs suchen sie sich Futter u.a. auch auf Pferdekoppeln. Sie fangen die von den Pferden aufgescheuchten Insekten. Es waren insgesamt 9 Bachstelzen (alt und jung) bei dem Schimmel.

Aufnahmeort: Schönborn.

Insektenhotel
13.08.2018 - Torsten Henrichs

Ein Insektenhotel bei Holzheim ist ab sofort bezugsferig!

 

 

Hornnissen, Hummeln, Wespen
12.08.2018 - Rüttger
,

An Fallobst sind viele Insekten interessiert. Da bleibt es nicht aus, dass sich Hornissen, Erdhummeln, Wespen und Fliegen um die besten Plätze streiten. So konnte ich am Sonntag eine Unzahl an fliegenden Insekten, besonders viele Erdhummeln, an faulenden Birnen in Habenscheid beobachten. Am aggressivsten waren die Hornissen. Jedoch haben sich die Hummeln erfolgreich widersetzt.

Wespenbussard bei Birlenbach
11.08.2018 - Walther Adler

Den Überflug eines Wespenbussards um 19 Uhr meldet Axel Wagner heute von seinem Streuobstgrundstück im Birlenbacher Feld. Zwar hat Axel dort schon zahlreiche Vogelarten bestimmen können, aber noch nie einen Wespenbussard.

Ringelnatter
05.08.2018 - Winfried Lieber

In unserem kleinen Gartenteich in Heistenbach, in dem sich in der Regel sonst nur Teichmolche, Kröten und Frösche aufhalten, sah ich jetzt zum ersten Mal eine Ringelnatter. Diese ungiftige Schlangenart ist in fast ganz Europa zu Hause. In Rheinland-Pfalz ist sie auf der Roten Liste als "stark gefährdet" eingestuft.

Silberfasan
29.07.2018 - Winfried Lieber

Am Rande des Radweges zwischen Aull und Limburg-Staffel stolzierte gestern ein Silberfasan-Männchen und ließ sich weder von Fußgängern, noch von Radfahrern beunruhigen. Dieser in Südostasien beheimateter Vogel muss aus irgendeiner Voliere ausgeflogen sein.

Eisvogelmännchen
23.07.2018 - Winfried Lieber

An der Lahn in Limburg konnte ich heute (erwartungsgemäß) einen Eisvogel beobachten. Es handelt sich um ein Männchen, was man am schwarzen Unterschnabel  (beim Weibchen orange) erkennen kann.

Steinkauz
23.07.2018 - Winfried Lieber

Aus Heistenbach ist eine erfolgreiche Steinkauzbrut zu vermelden.  Der Steinkauz nistet - wie auch hier - mit Vorliebe in den Asthöhlen alter Obstbäume auf Streuobstwiesen.

Falken und Schwalben rund ums Haus 2
13.07.2018 - MH
,

hier weitere Fotos,  der kleine Falke ist aus dem Nest gefallen, wurde ins Nest gesetzt und die Eltern versorgen ihn weiterhin.

Falken und Schwalben rund ums Haus 3
13.07.2018 - MH
,
Auch in Oberwies belegte Schwalbennester ohne Ende
13.07.2018 - MH
,

Rund ums Haus bei Familie Jung in Oberwies belegte Schwalbennester, unterm Dach eines neben dem anderen...

Falken und Schwalben rund ums Haus 1
13.07.2018 - MH
,

in Schönborn bei Fam. Sanner haben Turmfalken gebrütet sowie Schwalben brüten jetzt zum 2. Mal.

Fotos teilweise von Fam. Sanner mit Handy aufgenommen. 

Weitere Fotos folgen

Neuntöter
11.07.2018 - Martin.M

In den Feldern , oberhalb des Gabelstein, gab es eine erfolgreiche Neuntöter Brut. Gestern konnte ich dort ein Brutpaar und zwei flügge Jungvögel beobachten.

Schmetterlinge usw.
07.07.2018 - Rüttger
,

Eine wahre Pracht an Schmetterlingen, Hummeln, Bienen und Käfern kann man am NABU-Gelände und dem Privatgelände von A. Wagner beobachten.

Innerhalb kurzer Zeit konnte ich fotografieren: Rotbraunes Ochsenauge, Ochsenauge, Kaisermantel, Kohlweißlinge, Mauerfuchs, Braune Tageule, Tagpfauenauge, Schornsteinfeger, Schwarzkolbiger Braundickkopffalter und eine Unmenge an Sechsfleck Widderchen. Weiterhin Bienen und Hummeln.

Fotos: Braune Tageule und Sechsfleck-Widderchen.

Seltene Schmetterlinge in der Gemarkung Cramberg
07.07.2018 - Rüttger
,

Bild 1:

Der Braune Waldvogel oder Schornsteinfeger (Aphantopus hyperantus), kommt in der Gemarkung Cramberg in einer seltenen Variante vor. Diese Falter haben keine Augenflecke,

sondern nur kleine weiße Punkte. Diese seltene Form unter der Bezeichnung arete gibt es nur in Mitteleuropa und Südengland.

Bild 2:

Goldene Acht oder auch Weißklee-Gelbling (Colias hyale). Dieser Schmetterling steht auf der roten Liste der gefährdeten Schmetterlinge in Rheinland-Pfalz.

Grauschnäpper
04.07.2018 - Martin.M
,

In Hahnstätten brütet ein Grauschnäpper, nur wenige Meter vom Rad- und Wanderweg entfernt, in einer Mauerniesche eines Hauses.

 

Vorderwald - Korallenpilz
03.07.2018 - Kathrin

Letzte Woche fand ich diesen Korallenpilz im Vorderwald zwischen Grill- und Schutzhütte am linken Wegesrand.
Leider war er gestern nicht mehr im Erdreich verwurzelt sondern abgetreten. 

Wasser - Lebenselixier
03.07.2018 - Kathrin
,

Gerade in den letzten Tagen ist die Wasseraufnahme nicht nur für uns wichtig, sondern ich sehe viele Vögel und Insekten an denen im Hof bereitgestellten Wasserstellen beim Trinken und natürlich auch beim Baden, was gerade bei Vögeln immer wieder putzig aussieht und einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Schwalben in Burgschwalbach
03.07.2018 - MH
,

Familie Scheel in Burgschwalbach hat viele belegte Schwalbennester am Haus. Sie haben von mir eine Schwalbenplakette erhalten

Schwalbenschwanz
30.06.2018 - Rüttger
,

Im Moment ist in Sachen Insekten wirklich was los. Das Wetter und die vielen blühenden Pflanzen kommen ihnen in diesen Wochen zugute.

Der abgebildete Schwalbenschwanz besuchte den Schmetterlingsflieder in meinem Hühnerauslauf.

Grünspecht
26.06.2018 - Winfried Lieber

Eine ganze Grünspechtfamilie - zwei Alt- und ein Jungvogel (Foto) - versteckten sind in einem Apfelbaum in Heistenbach.

Weißstörche WI-Schierstein
24.06.2018 - Rüttger
,

Mindestens 13 Horste von Weißstörchen sind auf 3 Hochspannungsmasten Nähe des Hafens in WI-Schierstein.

Viele Horste waren belegt. Bis zu 4 Jungstörche befanden sich noch in den Nestern.

Garten-Raubfliege frisst Schwebfliege
24.06.2018 - Rüttger

Axel W. aus Birlenbach übersandte mir das beigefügte Foto einer Garten-Raubfliege (Neomochtherus geniculatus). Die Raubfliege frisst gerade eine Schwebfliege.

  
 

Kartoffelkäfer, wer kennt sie noch?
22.06.2018 - Rüttger

Auf einem Kartoffelacker in Wasenbach werden keinerlei Pestizide eingesetzt. Die Kartoffelkäferlarven werden von Hand abgelesen.

Ein Beispiel, das Schule machen sollte. Ein Lob an U.R. und der fleißigen Familie, die den Acker bewirtschaftet.

Neuntöter
16.06.2018 - Martin.M
,

Durch Zufall habe ich am Samstag, bei Laufenselden, ein Neuntöter Revier entdeckt. Im vorbeifahren hab ich das Männchen auf einem Baum am Straßenrand gesehen. Ich habe angehalten um ein Foto zu machen als in der Nähe auch noch das Weibchen Landete. Die beiden starteten abwechselnd Jagdflüge in eine Wiese, bis das Männchen mit einem,erbeuteten, grünen Heupferd auftauchte. Zufällige Beobachtungen können schon Spaß machen.

 

 

Beringung
14.06.2018 - Torsten Henrichs

Wir haben am 02.06.2018 in Südbaden Nähe Freiburg einen Ring an einem Storch abgelesen (DER AH 370).

Nun hat uns die Vogelwarte Radolfzell mitgeteilt, dass der besagte Storch am 06.06.2011als Nestling 19 Kilometer von dem jetzigen Ablesestandort beringt wurde.

Das beigefügte Foto zeigt den Storch auf seinem Nest. Der Partner war nicht beringt und in dem Nest befanden sich zwei Jungvögel.

Steinkauz
14.06.2018 - Rüttger

Der Steinkauz fühlt sich in den Streuobstwiesen in Cramberg wohl.

 

Schmetterlinge 2
12.06.2018 - Martin.M

Im Birlenbacher Feld sind nun die ersten Pflaumen-Gespinstmotten geschlüpft. Außerdem hatte ich dort, an einem Misthaufen, einen kleinen Schillerfalter. Der war aber nicht bereit,lange genug still zu halten, für ein Foto .

 

Schmetterlinge
09.06.2018 - Martin.M
,

Im NSG Gabelstein hatte ich heute gleich mehrere Exemplare des Weißbindigen Wiesenvögelchens und ein Seideneulchen. 

 

Schwarzstorch
09.06.2018 - Winfried Lieber

Über den Altendiezer Wald flogen heute wieder Rot- und Schwarzmilan, Mäuse- und Wespenbussard, sowie ein Schwarzstorch, der sich am Heistenbach nieder ließ.

Knautien-Sandbiene (Andrena hattorfiana), Wildbiene des Jahres 2017
03.06.2018 - Rüttger

Eine Biene mit so viel Pollen, auch noch in Rot, habe ich noch nicht gesehen.

aus Wikipedia:

Diese Sandbiene wird 13 bis 16 Millimeter lang. Die Weibchen haben stark behaarte Hinterbeine und einen Pollenkorb aus gebogenen Haaren auf den Hüften.

Die Knautien-Sandbiene kommt in weiten Teilen Europas und Nordafrikas vor. In manchen Gegenden ist die Art verschwunden aufgrund von Überdüngung und Einsatz von Unkrautbekämpfungsmitteln. In Deutschland, Großbritannien, Finnland, Norwegen und Schweden wurde die Art in die nationale Rote Liste gefährdeter Arten aufgenommen.

In der Bärbach wird fleißig für Nachwuchs gesorgt
02.06.2018 - Rüttger
,

In der Bärbach wird es wohl demnächst wieder Nachwuchs geben.

Die Fotos zeigen kopulierende

Gefleckte Schmalböcke (Rutpela maculata), sowie

Kleine Perlmuttfalter (Issoria lathonia).

Barrenringelnatter in Miehlen
31.05.2018 - MH
,

Sichtung einer ca. 80 cm langen Barrenringelnatter im Seitenarm des Mühlbachs in Miehlen durch Herrn Schneider aus Boppard. Die Barrenringelnatter heißt so wegen der schwarzen Querbalken auf der Flanke. Sie ist schwer zu fotografieren, hier also ein Glücksfall lt. Dr. Börner. Genehmigung zur Veröffentlichung der Fotos liegt mir vor

Schwarzstorch/-milan
27.05.2018 - Winfried Lieber
,

Über den Steinskopf bei Altendiez zogen heute Mittag zwei Schwarzstörche, sowie ein Rotmilan. Die gemähten Wiesen an der Lichten Eiche lockten u.a. diesen Schwarzmilan an.

Waldteich Schönborn
26.05.2018 - Rüttger
,

Zurzeit ist im und am Waldteich in Schönborn eine reiche Tierwelt zu beobachten.

Leider konnte ich nach den Erdarbeiten durch die Forstverwaltung kein geflecktes Knabenkraut mehr feststellen.

Die Fotos zeigen eine Gemeine Sumpfschnecke und eine Große Königslibelle (Eiablage).

Heute folgten dann die 5 kleinen Hausrotschwänze
22.05.2018 - Kathrin
,

... mit Bruchlandung und Punktlandung starteten die 5 neuen Hausrotschwänze in die Freiheit

meine Glücksbringer
22.05.2018 - Kathrin
,

Die Mehlschwalben geniessen noch die Vorzüge der elterlichen Wohnung.
Man sieht, Mehlschwalben sind nicht nur Flugkünstler sondern auch geselig.
Leider sind nur 10 der 22 Nester belegt und werden regelmässig angeflogen.

Wespenbussard
22.05.2018 - Winfried Lieber

Zwei Wespenbussarde überflogen zielstrebig gegen 18 Uhr den zukünftigen Windpark "Steinskopf".

Energie aus der "Dose"- auch für die Jüngsten
22.05.2018 - Kathrin
,

So hat Mama schnell Energiehappen für den Junior.
Hoffen wir er kann bald richtig fliegen mit diesen Energieschüben, denn hier fliegen zu viele Elstern um den Hof herum.
Wäre schade um den Nachwuchs.

Pfingsten stand ganz im Zeichen von WELTENTDECKERN
20.05.2018 - Kathrin
,

2 neue Blaumeisen wollten nicht mehr länger im Fledermauskasten sitzen.
Sie sind aber auch noch so winzig im Vergleich zu den heute ausgeflogenen Hausrotschwänzen.

Greifvögel
17.05.2018 - Winfried Lieber
,

Für einige Greifvögel sind die Flächen um die Windkraftanlagen in Eppenrod geeignete Jagdgebiete. Dort fanden sich heute zwei Rotmilane, zwei Schwarzmilane, vier Mäusebussarde, ein Sperber und sogar eine weibliche Rohrweihe (2.Bild) ein.

Schwarze Kammschnake
15.05.2018 - Rüttger

Das abgebildte Tier ist ein Weibchen.

aus: www.digital-nature.de

Die Schwarze Kammschnake (Tanyptera atrata) findet man von Juni bis Juli in feuchten Misch- oder Laubwäldern. Mit bis zu 3cm Körperlänge ist die Art eine imposante Erscheinung, für den Menschen sind die Tiere aber völlig harmlos. Die Weibchen dieser Art sind mit einem Legebohrer (Ovipositor) ausgestattet der für die Eiablage benötigt wird. Die Larven der Schwarzen Kammschnake entwickeln sich in Totholz.

Pflaumen-Gespinstmotte
13.05.2018 - Martin.M
,

Die Raupen einer Gespinstmotte sind derzeit im Birlenbacher Feld zu beobachten. Bestimmt einige Hundert von ihnen sind grade dabei einen Schlehenstrauch einzuspinnen. Auf Grund der Wirtspflanze wurden sie mir auf Naturgucker als Pflaumen Gespinstmotte bestimmt.

Futterübergabe bei Familie Turmfalke
12.05.2018 - Rüttger
,

3. Sie hat die Maus

4. Weibchen alleine mit Maus

Futterübergabe bei Turmfalken
12.05.2018 - Rüttger
,

Terzel der Turmfalken füttern ihre brütende Partnerin.

Diese vier Aufnahmen wurden an einer Feldscheune in Cramberg gemacht.

1. Terzel mit Maus

2. Futterübergabe

Braunkehlchen
09.05.2018 - Winfried Lieber

Rapsfelder scheinen wohl ein beliebter Aufenthaltsbereich für Braunkehlchen zu sein. Wie schon vor einigen Tagen war dieses hier in Heistenbach zu sehen.

Baumpieper
30.04.2018 - Martin.M
,

Ein weiterer Beifang bei der Greifvogelbeobachtung waren 3 Baumpieper. Sie haben von verschiedenen Warten aus gesungen und auch ihre an Feldlerchen erinnernden Balzflüge gezeigt.

Auf dem Rückweg wollte dann dieser Bluthänfling auch noch unbedingt auf ein Foto.

 

Wo keine Pestizide gespritzt werden, ist die Natur noch in Ordnung.
29.04.2018 - Rüttger
,

1. Foto: Schwalbenschwanz.

2. Foto: Hummelschwärmer. Ich war der Meinung, dass ich ein Taubenschwänzchen fotografiert habe. Wurde aber duch Fachmann im Naturgucker belehrt. Der Hummelschwärmer ist selten. Auszug Wikipedia: Der Hummelschwärmer (Hemaris fuciformis) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae). Die Art gehört zu den vier ausschließlich tagaktiven Schwärmerarten, die in Europa vorkommen. Die Art wird in Deutschland in der Roten Liste gefährdeter Arten als „gefährdet“ (Kategorie 3) eingestuft.

Greifvögel
28.04.2018 - Winfried Lieber
,

Neben Mäusebussarden, Turmfalken und einem Schwarzmilan waren heute Vormittag einige Rotmilane, davon zwei im Balzflug zu beobachten.

Stute mit 3 Tage alten Fohlen
28.04.2018 - Rüttger

Als "Nebenprodukt" der Greifvogelzählung im Bereich Eppenrod kam das beigefügte Foto zustande.

Ein 3 Tage altes Fohlen wird von der Mutter gesäugt.

Insekten Altendiez
28.04.2018 - Martin.M
,

Bei der Greifvogelbeobachtung auf einer Lichtung im Altendiezer Wald gab es auch einige interessante Insekten. Zum einen waren dort hunderte von Märzfliegen unterwegs und wir konnten die Paarung zweier Schwarzblauer Ölkäfer beobachten. Der Käfer wird in der roten Liste als gefärdet geführt.

Schwarzkehlchen im Dörsbachtal
27.04.2018 - Rüttger

An einem kleinen Bachzulauf des Dörsbaches, Gemarkung Berghausen, konnte ich zwei Schwarzkehlchen beobachten.

Wendehals
26.04.2018 - Torsten Henrichs
,

Seit einiger Zeit versuchen wir den  Wendehals bei der Streuobstwiese der Langschieds vor das Glas zu bekommen.

Seine Anwesenheit konnten wir dort bislang lediglich durch seinen markanten Ruf belegen.

Heute besuchte uns jedoch ein Wendehals in unserem Garten!

 

 

Wo sind sie geblieben?
24.04.2018 - Rüttger
,

Zwei Aufnahmen aus meinem Garten.

Sie zeigen Apfel- und Kirschblüten.

Beide sind sehr schön zum Ansehen und sollten an sich auch für Insekten ein Paradies als "Nektartankstelle" sein.

Die letzten Tage blüten alle Obstbäume wunderschön auf. Erschreckend ist jedoch, dass so gut wie keine Insekten die Blüten besuchen.

Ich hätte gerne eine schöne Hummel auf den Blüten fotografiert, aber es kam keine.

Hier und da, aber auch nur vereinzelt, ließ sich eine Honigbiene blicken. Wildbienen - Fehlanazeige.

Das gleiche Malheur hat auch Axel Wagner auf seiner Streuobstwiese und der NABU Fläche in Birlenbach.

Wendehals
20.04.2018 - Rüttger

Meine Frau fand am 20.04.18 in der Frühe einige lose Federn auf der Terrasse. Ich nahm an, dass sie von einem Zaunkönig stammen. Ein Foto der Federn veröffentlichte ich in "narurgucker.de", mit der Bitte um Bestimmungshilfe. Heraus kam, dass die Federn von einem Wendehals sind. Ein Wendehals habe ich bei uns hier weder gesehen, geschweige denn fotografiert.

Braunkehlchen
20.04.2018 - Winfried Lieber

Vor zwei Tagen konnte ich auf einem Rapsfeld zwischen Altendiez und Heistenbach dieses männliche Braunkehlchen fotografieren. Heute berichtet Axel Wagner von der gleichen Vogelart auf der NABU-Streuobstwiese in Birlenbach.

Erdsegge
20.04.2018 - Martin.M
,

Die im Artenalbum von Naturgucker als sehr selten eingestufte Erdsegge ist bei uns,recht,einfach zu finden. Die Pflanze blüht zurzeit auf vielen freien Flächen im ehemaligen Steinbruch Fachingen. Da sie warme, trockene und kalkhaltige Böden bevorzugt ist der Standort dort ideal.

Schachblumen in Birlenbach
19.04.2018 - Rüttger

Die überaus seltene Schachblume (Fritillaria meleagris), auch Schachbrettblume genannt, wächst auch in diesem Jahr wieder in Birlenbach. Axel Wagner war so nett und zeigte mir den Standort.

Vor einigen Jahren hat Walther A. diese Rarität bereits in Birlenbach dokumentiert und fotografiert.

Schwarzmilan über Heistenbach
19.04.2018 - MH
Nachtrag Feuersalamander
13.04.2018 - Rüttger

Bei Regen im Holzbachtal innerhalb von ca.45 Minuten mindestens 15 Feuersalamander von der Straße "aufgelesen".

Leider auch 3 Totfunde.

Bitte mal die Salamander auf dem Foto zählen, es sind?

Ein Turmfalke ist eben kein Wasservogel
11.04.2018 - Rüttger
,

In der Feldgemarkung Cramberg gibt es auch bei Regen immer wieder was zu beobachten.

Der abgebildete Turmfalke suchte Schutz unter dem Dachüberstand einer Feldscheune.

Frühlingserwachen in Freiendiez
07.04.2018 - Kathrin
,

Es ist wundervoll bei der herrlichen Frühlingssonne auf dem Balkon zu sitzen und dem erwachen der Natur rund um sich zuzusehen.
Die "hauseigene" Fledermaus ist gestern Abend auch das erste mal gesichtet worden.
Ein Fledermauskasten ist nun schon von einem Blaumeisenpaar in Beschlag genommen. Aber haus Nr. 81 ist ja noch frei :)
Nun fehlen nur noch die geliebten Mehlschwalben, die sicherlich schon auf dem Weg sind.

Rotmilan
06.04.2018 - Winfried Lieber

Nahe "Lichte Eichen" oberhalb von Altendiez waren zwei Rotmilane auf Nahrungssuche, ganz in der Nähe kreisten 5 Mäusebussarde über dem Steinskopf und ein Grünspecht hielt sich auf der angrenzenden Streuobstwiese ein Grünspecht auf.

Schwarzmilan und Rauchschwalben
06.04.2018 - Martin.M
,

In der Nähe von Kördorf begegnete mir heute mein erster Schwarzmilan, für dieses Jahr und in Dehrn gab es die ersten Rauchschwalben.

Nestbau ist in vollem Gang
06.04.2018 - Kathrin

Gut, dass ich das Gras noch nicht abgeschnitten habe. Seit zwei Tagen wird es von den Spatzen regelrecht leergezupft und hilft ein kuscheliges Nest zu bauen.

Feuersalamander
04.04.2018 - Rüttger
,

Ein Umweg auf dem Nachhauseweg nach einem NABU Stammtisch lohnt sich. Im Holzbachtal bei Balduinstein trifft man mit etwas Glück Feuersalamander auf dem Weg zu ihrem Laichgewässer (Holzbach).                                                                                                                                                                                Erste Aufnahme: Gestern Nacht, zweite Aufnahme: Heute am frühen Morgen.

Waldwasserläufer
03.04.2018 - Winfried Lieber

In der Nähe von Hadamar hielten sich heute sechs Waldwasserläufer, ein Silberreiher, zwei Rot- und ein Schwarzmilan, sowie ein Eisvogel auf.

Gesegnete Ostern
31.03.2018 - Rüttger

Ein gesegnetes und frohes Osterfest wünscht

Rüttger

Das Bild zeigt 2 Tage alte New Hampshire Küken.

Vogelzählung
30.03.2018 - Winfried Lieber
,

Bei einer heutigen Erfassung der Vogelarten im Bereich ´Lichte Eichen` oberhalb von Altendiez konnten neben 20 anderen Vogelarten auch ein Rotmilan und ein Kolkrabe beobachtet werden. Der Rotmilan drehte am Steinskopf seine Runden , um anschließend über den Wald Richtung Hirschberg abzuziehen. Wenig später jagte ein Rotmilan (evtl. derselbe) über den Feldern von Hirschberg und flog später in Richtung Hambach. Über Heistenbach kreisten zur Mittagszeit drei Weißstörche.

Wechselkröten sind an ihren Laichgewässern
29.03.2018 - MH
,

Seit einigen Tagen sind sie auf Wanderschaft zu ihren Laichgewässern in Altendiez/Heistenbach, auch heute trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt im Bereich der Laichgewässer.

Nutria in Kaltenengers, Rhein
25.03.2018 - Rüttger
,

In einem kleinen Seitengewässer des Rheins sind Höckerschwäne, Kanadagänse, Nilgänse, Blesshühner, Teichhühner, Kormoran, Graureiher und Enten anzutreffen.

Die Attraktion sind jedoch 13 Nutria (2 Alttiere, Rest Jungtiere).

Auszug Wikipedia:                                                                                                                                                                                                                        Die Nutria (Myocastor coypus), auch Biberratte oder seltener Sumpfbiber, ..... ist eine aus Südamerika stammende eingebürgerte Nagetierart. Sie erreicht eine Körperlänge von bis zu 65 cm und wiegt erwachsen zwischen acht und zehn Kilogramm. Ihr runder, schuppenbedeckter, kaum behaarter Schwanz hat zudem eine Länge von etwa 30 bis 45 Zentimetern. Die Tiere sind somit kleiner als adulte Biber. Männliche Nutrias werden generell etwas größer als die Weibchen. An den Hinterfüßen haben sie jeweils zwischen den ersten vier Zehen Schwimmhäute. Auffällig ist bei erwachsenen Tieren auch die orange Färbung der Nagezähne – diese wird durch Eiseneinlagerung hervorgerufen.

Bahndamm zwischen Burg Aardeck und Isaak
25.03.2018 - Rüttger
,

Zweimal war ich auf dem ehemaligen Bahndamm zwischen Holzheim und Freiendiez unterwegs (Tipp von Alexandra).

Folgende Tiere konnte ich beobachten: Hermelin, Eichhörnchen, Nilgänse, Buchfink, Buntspecht, Stockenten, Misteldrossel, Ringeltaube, Sumpf-, Kohl-, Blaumeise, Eisvogel, Gartenbaumläufer, Rotkehlchen und Zaunkönig.

Kiebitz
23.03.2018 - Martin.M

In den Feldern zwischen Katzenelnbogen und Schönborn rastete Gestern ein Trupp Kiebitze. 

Bergfink
18.03.2018 - Torsten Henrichs

Auch an unserer Futterstelle im Garten waren heute Bergfinken zu Gast

Winterfütterung
17.03.2018 - Winfried Lieber
,

Bei diesen Temperaturen sind die Futterstellen wieder gut besucht, wie hier in Heistenbach u.a. durch einen Bergfink und eine Heckenbraunelle.

Nachwuchs bei Familie Nilgans
10.03.2018 - Rüttger
,

Die Nilgänse in Freiendiez, Mehrgenerationenpark, haben Nachwuchs. Die Gans führt zurzeit 7 Küken.

Spechte
10.03.2018 - Winfried Lieber

Im Wald oberhalb von Heistenbach waren heute Schwarz-, Bunt- und Grünspecht zu hören. Seit einigen Tagen kreisen hier auch wieder die Rotmilane.

Lahn bei Diez
01.03.2018 - Rüttger
,

Trotz eisiger Kälte waren einige Vögel unterwegs. Erstes Foto zeigt einen Höckerschwan mit vereistem Schnabel. Zweites Foto einen Zaunkönig.

Höckerschwäne, Kormorane, Enten, Zwergtaucher, Teichralle, Zaunkönig.

 

Straßenfuchs
28.02.2018 - Rüttger
,

1) immer schön neben der Fahrbahn bleiben

2) ob der mich sieht?

Serie von 5 Fotos, die einen Fuchsrüden auf der L 323, Waldgebiet Habenscheid, zeigen. Ich hatte den Eindruck, dass das Tier nach Futter am Straßenrand suchte. Oder suchte er eine Fähe? Zurzeit ist Ranzzeit. Es hielt sich mehrere Minuten auf, bzw. neben der Fahrbahn auf. Alle Fahrzeugführer waren rücksichtvoll, drosselten die Geschwindigkeit oder hielten an. Die Bildtitel: 1. immer schön rechts bleiben, 2. ob der mich sieht, 3. Autos im Blick behalten, 4. schnell in den Wald und 5. geschafft.

Straßenfuchs
28.02.2018 - Rüttger
,

3) immer die Autos im Blick haben

4) schnell in den Wald

Straßenfuchs, letztes Bild
27.02.2018 - Rüttger

5) geschafft

(Datum absichtlich in 27.02.18 geändert, damit die Reihenfolge der Bilder stimmt)

Dachse auf Futtersuche
24.02.2018 - MH

treiben sich nachts hier an den Häusern herum

Weitere Frühlingsboten
23.02.2018 - Rüttger
,

Die ersten Rotmilane sind zurück. Heute Nachmittag überflogen 4 Rotmilane Habenscheid i. R. Osten.

Das zweite Bild zeigt eine Gefahrenquelle für die Vögel.

 

Erlenzeisig
20.02.2018 - Winfried Lieber

Seit ein paar Tagen hält sich bei uns im Garten in Heistenbach neben den regelmäßigen Besuchern wie Kohl- und Blaumeise, sowie Grünlingen und Haussperlingen auch ein einzelner Erlenzeisig auf. Leicht ist dieser überwiegend grünliche Vogel an seiner schwarzen Stirn zu erkennen. Jetzt im Winter findet man ihn eher in großen Trupps auf Nahrungssuche.

Diez - Generationenpark
13.02.2018 - Winfried Lieber

Neben zwei Nilgänsen, sechs Teichhühnern und drei Stockenten landete auf dem unteren Teich des Diezer Parkes ein Graureiher, der sich auch durch meine Anwesenheit nicht stören ließ.

Menü (schließen)